Zurück am Äquator

Liebe Leser, nun ist schon wieder die erste volle Woche im neuen Jahr herum und ich wünsche Euch erst einmal noch einen guten Start in ein gesundes und erfolg- und erlebnisreiches Jahr 2009!

Nach dem Geburtstag meiner Oma (zum 85. muss man einfach anwesend sein) ging es dann auch schon wieder zurück in die Wärme. Natürlich nicht ohne 1,5 weinende Augen, denn Berlin ist schon irgendwie meine Stadt. Es ist mir sehr schwer gefallen, ins Flugzeug zu steigen…nicht nur, weil ich wieder alle Freunde und die Familie in Deutschland lassen musste, sondern auch, weil ich mich in Berlin einfach „zu Hause“ fühle. Na, das wird sich schon wieder irgendwie ändern, wenn ich mal erstmal wieder ein paar Aktionen hier unter der Sonne Asiens unternommen habe.
Die erste Arbeitswoche hat dann auch erstmal gleich mit einem Dämpfer angefangen und ich bin gespannt, was das Jahr noch so für Überraschungen bereit hält. Unsere Abteilung ist nämlich um Kosten zu sparen in den Norden von Singapur umgezogen. Ja richtig: Nur meine Abteilung. Der Rest der Firma verbleibt bis auf Weiteres noch im „Elfenbeinturm“ in der Stadtmitte. Das neue Büro hat einen freundlichen schwarzen Teppich und farblich passende schwarze Schreibtische…ich glaube an den asiatischen Geschmack muss ich mich noch gewöhnen, aber es braucht doch etwas Anstrengung um nicht in schlechte Laune beim Anblick des dunklen Büros zu verfallen. Nächste Woche gibt’s mal ein Bild. Der größte Nachteil für mich ist jedoch der verlängerte Fahrtweg. Von bisher 7 Minuten verlängert sich mein Weg nun auf 50 Minuten. Und ich bin auf Bus und Bahn angewiesen. Na, mal schauen, wie das wird. Vielleicht schaffe ich ja von nun an pro Woche ein Buch (Brauche ab jetzt Buchtips!!!!)
Das Gute an der Sache ist jedoch, dass wir jetzt mit unserer lokalen Landesgesellschaft auf einer Etage sitzen und somit am Pulsschlag des Geschäfts. Vielleicht gibt es dadurch bessere Einblicke und auch ein besseres Verständnis von dem was die Firma eigentlich macht…nämlich Autos verkaufen und finanzieren 😉
Heute Abend ist ein Barbecue von Felix angesetzt, denn er hatte am Donnerstag Geburtstag. Drückt mir die Daumen, dass es nicht regnet, denn wir sind auf Sentosa Island am Strand und werden uns auch im Beachvolleyball, Fußball und Boule spielen verausgaben…ich werde mit Kirill letzteres bevorzugen…hehe.
Morgen ist noch nicht verplant…muss ja auch nicht sein. Das Jahr kann von mir aus genauso ruhig beginnen, wie das letzte rasend vorbei gegangen ist.

Ein Gedanke zu „Zurück am Äquator

  1. Micha

    Hallo Robi!
    Alles Gute für 2009, bleib gesund und munter und erfreu uns weiter mit G’schichten vom Äquator 🙂

    Viele Grüße aus (jetzt wieder) Berlin
    Micha

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.