Abmelden und Aufräumen

Die letzten Tage sind angebrochen und so langsam wird mir auch bewusst, dass es bald Zeit zum Abschiednehmen sein wird. Heute habe ich schon den Internetzugang und die Stromversorgung (natürlich nur für meine Wohnung…nicht für die ganze Insel) gekündigt und auch meine Bankverbindungen geregelt. So nach und nach ist nicht mehr viel übrig zum Organisieren, aber das ist ja auch gut so. Sonst würde man ja nie fertig werden.

Nachher werden meine paar Möbel noch verabschiedet, sie finden ein neues Zuhause bei Kirill. Dann wird die Wohnung wieder so sein wie beim Einzug: leer und mit einem ganz guten Blick. Ich bin mir sicher, dass auch die Baustelle vor meinem Fenster pünktlich zu meinem Abflug geschlossen wird. Denn nun ist Robert, den man gern mal nachts mit einem Presslufthammer von der Größe eines Kleinfamilienhauses wach gehalten hat, nicht mehr in der Nähe.

Mir wird auch der Ausblick auf den Frühsport der Bauarbeiter pünktlich um 7h53 fehlen während ich mir die Zähne putze. Aber ich freue mich auch wieder auf frische Brötchen zum Frühstück und den Ausblick auf einen Baum der schon länger als 3 Jahre an seinem Platz steht. Ich freue mich auf frische Luft am Morgen die sich tagsüber langsam erwärmt und nicht schon seit Jahrhunderten warm ist 😉 Na, wir werden mal sehen, wie es mir in 2 Wochen geht.

Euch ein schickes Wochenende,

Robert

2 Gedanken zu „Abmelden und Aufräumen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.