Nach dem Einzug

Hier jetzt wie versprochen die neuen Bilder. Zwar sieht man jetzt nicht mehr vom Zimmer, aber man leicht erkennen, wie ich es mir „eingerichtet“ habe. In der Nähe des Hauses gibt es auch einen Supermarkt, in dem ich mir gerade die wichtigsten (Über-)Lebensmittel geholt habe: Toast, Käse, Ketchup, Saft, Milch (hat auch ein wenig Fett), Margarine, Cornflakes und Mutti: Bananen und Äpfel. Nutella hatte ich mir ja schon letzte Woche gekauft. Wie Ihr merkt, funktioniert jetzt auch das Internet und ich kann auch nach der Arbeit mit Euch in Kontakt bleiben.

Morgen kann ich das erste Mal länger als bis halb sieben schlafen. Yippieeeehhh.

Außen

Populated

Populated

9 Gedanken zu „Nach dem Einzug

  1. Ach was?? Ist das etwa ein Basecap? Du setzt das doch nicht etwa auf, oder? Du Rüpel!

    Aber ansonsten hätte ich mir das Haus echt anders vorgestellt. Nicht nur mit einer Etage. Eher so, wie man das aus dem Fernsehen (das uns ja mittlerweile auch schon halb gehört) kennt, so diese riesen Verbindungshäuser. Sieht aber schnuckelig aus.

    Bitte noch ein Foto aus deinem Fenster und eins von Küche und Bad und ich bin erst einmal zu frieden.

    danke und weiter so!

  2. Das Haus sieht echt nett aus. Und vectorian nicht immer so anspruchsvoll. 😉

    Danke übrigens für den Hinweis mit dem Basecap. Schließe mich an. Setz es bitte nicht auf! Aber immerhin ist es dunkelblau und nicht weiß, beige oder gar ocker… ;-).

Kommentare sind geschlossen.