Sonne, 3. Tag

Den ganzen Vormittag gesonnt, dann am fruehen Abend nach Chaweang, der Hauptstadt aller Touristen auf der Insel, gefahren um das Auto abzugeben.
Als Belohnung fuer unsere Muehen gab es 1h Thai Massage und ich bin dabei, oh Wunder, fast eingeschlafen. Gleihzeitig war es der Abend vor Thailands Neujahr denn es wurde alles und jeder mit Wasser naß gespritzt und man war durchnäßt bis auf die Knochen. Eigentlich ruehrt diese Tradition daher, dass den alten Menschen Respekt erwiesen wurde in dem ihnen die Haende und Fuesse gewaschen werden. Nunja, nun hat es sich in ein wahres Bad verwandelt. Danach ging es dann wieder an den schoenen Strand und es wurde wieder in einem Restaurant leckeres Curry gegessen. Danach bin ich voellig erschoepft von der vielen frischen Luft und der Sonne in Tiefschlaf gefallen.

Da wir aber noch die Sachen packen mussten, bin ich nochmal an meinen Schrank gegangen um die Sachen in den Koffer zu packen. Was einem aber da so entgegen kommt ist nicht mehr feierlich, passt auf einen Handteller und tippelt laut, wenn es laeuft:

Spinne = eklig

Spinne = eklig!

4 Gedanken zu „Sonne, 3. Tag

  1. Kryti

    wooooooooooah, das Tier lohnt sich aber. Ich bin nicht zimperlich, aber auf das Monster hätte ich auch keinen Bock gehabt. bäh!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.