Ja, ich lebe noch

Liebe Leser, ich weiß, ich habe Euch in den vergangenen Wochen sträflich vernachlässigt und das ist auch nicht zu entschuldigen. Seid aber beruhigt; es geht mir gut! Das Jahresendgeschäft drückt schon wieder merklich auf das Gaspedal und lässt somit auch nicht viel Zeit für Aktivitäten neben der Arbeit. Die Wochenenden werden intensiv zum Erholen genutzt und sind daher auch nicht unbedingt dazu geeignet, einen Eintrag auf das Online-Tagebuch zu setzen.

Daher jetzt nur mal ein Kurzabriss der letzten Tage und ein kleiner Ausblick auf die verbleibenden. Am Samstag war ich im Botanischen Garten. Das hatte ich mir schon seit einer ganzen Weile vorgenommen und nun hatte sich das Wetter am Wochenende geradezu angeboten. Bei der zurzeit herrschenden Regenzeit weiß man nie so genau, wie das Wetter in 2h sein wird. Aber ich hatte Glück und die Sonne schien so heiß, dass mein Gesicht schon wieder eine leicht rötliche Färbung angenommen hatte. Ihr werdet mich sicher für einen Lügner halten, wenn ich käseweiß nach Berlin zurückkomme und Euch immer von Sonnenschein und 30Grad Wärme erzähle, die hier herrschen sollen. Zur Entschuldigung muss ich sagen, dass mir maximal die Wochenenden bleiben um Sonne zu tanken, denn nach der Arbeit ist es einfach schon dunkel (hier wird es jeden Tag so ca. 19h11 dunkel). Da ist dann nicht mehr viel mit bräunen. Am WE gibt es ja dann Dank der Regenzeit auch nicht immer strahlend blauen Himmel. Na ja, ich werde mir Euren Spott gefallen lassen müssen 😉

Jetzt am Freitag ist unsere Weihnachtsfeier (passendes Motto: „White Christmas“) und wir werden hoffentlich ein wenig in Stimmung verfallen. Das fällt mir doch sehr schwer hier im gefühlten Sommer (hohe Temperaturen sind hier trotz Regenzeit!).

In der kommenden Woche gibt es dann einen so genannten „Day of Caring“. Da fahren viele Freiwillige (auch ich) nach Batam, eine indonesische Insel ca. 40 Minuten per Boot von SIN entfernt, und bauen dort Häuser für Menschen, die nicht in einer so glücklichen Situation wie wir sind. Von Donnerstagnachmittag bis Samstagmittag wird gebaut und ich überlege, ob ich einfach noch eine Nacht dort bleibe um mir die Insel am Sonntag mal anzusehen. Wer weiß, wann ich da wieder hinkomme?!

Dann ist es nur noch eine Woche und es geht ab nach Berlin…

3 Gedanken zu „Ja, ich lebe noch

  1. Robert

    @Spike? Wie meinst Du das? Das variiert von Tag zu Tag ein bisschen..je nachdem, ob es bedeckt ist oder nicht…da kann ich die Zeit nicht allzu genau angeben 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.